In dem vom jahrelangen Bürgerkrieg erschütterten Nicaragua wollten wir ein Alphabetisierungs-Programm unterstützen, durch das Bewusstseinsbildung und Demokratie in der ausgebeuteten und verarmten Landbevölkerung gefördert werden sollten. Tausende Bleistifte, Radiergummis und Schulhefte waren in Kooperation mit der CHRISTLICHEN INITIATIVE ROMERO (Münster) herbeizuschaffen, um einen Container mit diesen wichtigen Utensilien zu füllen, den der Deutsche Gewerkschaftsbund in das kleine mittelamerikanische Land transportierte.

Foto: Christliche Initiative Romero

Pfarrer Uwe Seidel, der den Transport begleitete, sorgte dafür, dass unsere Schreibmaterialien in dem Dorf La Esperanze (deutsch: Hoffnung) ankamen. Er berichtete uns, dass die Kinder sehr wissbegierig und fleißig wären. Sie bettelten nicht um Bonbons oder Kaugummi, sondern um Bleistifte und Hefte und seien dankbar für unsere Hilfe.